Eine Woche nach der DSGVO…

Eine Woche ist sie jetzt vollverbindlich, die Übergangsphase ist vorbei. DSGVO. Datenschutzgrundverordnung. Meiner Meinung nach der dümmste Unsinn, den man sich hat einfallen lassen können. Entschieden von Menschen, die GANZ SICHER im daily business mit ihren Entscheidungen konfrontiert werden. 

 

Die Reaktionen der KMUs auf die DSGVO

Ich kann nicht für den Rest von Deutschland sprechen aber hier in Leipzig hat gefühlt jeder 10. seine Website deaktiviert oder “under construction” gestellt. Geil. So muss das laufen, liebe EU-Anzugträger. Dachtet Ihr wirklich, der kleine Schreinermeister Harald Müller, der seit 40 Jahren nix anderes macht als wie Möbel bauen & restaurieren, kommt mit eurem bürokratischen Monster zurecht? Echt jetzt?! Selbst ich als jahrelanger Online Marketer hatte richtig zu schwitzen und mich durchzukämpfen. Selbst jetzt könnte ich nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass hier alles passt. Ich habe alles nach bestem Glauben und Gewissen umgesetzt, mit der Hoffnung korrekt gehandelt zu haben. Wenn sogar die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf erstmal ihre Website offline nimmt, dann sagt das ja prinzipiell schon mal alles. Wie soll denn dann unser Schreinermeister Harald Müller damit klar kommen?! Aufgrund der Panikmache und den möglichen Strafen geht ihm natürlich ordentlich die Düse, logo. Also sagt er sich “dann schalte ich die Website eben ab”. Das bringt für die Wirtschaft und die Digitalisierung des Landes natürlich richtig viel…nicht. Man muss sich mal überlegen, welch weitreichende Folgen dies hat. Die Existenzgrundlage unzählige Online Agenturen ist doch gerade das Erstellen und Vermarkten von Websiten “der kleinen Leute”. Deutschland – 98% KMUs – das Rückgrat der Wirtschaft. Die DSGVO – ein echter Backbreaker.

 

Aufklärung seitens der Bundesregierung zur DSGVO – ein Fail vor dem Herrn!

Mir sind in den letzten Wochen zahlreiche Unternehmer begegnet, die gar keine Ahnung davon hatten, dass da etwas namens DSGVO auf sie zurollt. Woher denn auch? Medien wie die LVZ haben eine Woche vor dem 25.05.2018 angefangen, darüber zu berichten. Und dass Harald Müller die Website Boosting abonniert hat, ist doch eher unwahrscheinlich. Ein Freund hat es ganz passend ausgedrückt: “wenn RB Leipzig spielt, hab ich jedes mal ein Schreiben im Briefkasten, dass es etwas lauter werden könnte. Aber DSGVO? Nein, dazu kam keine Post”. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

 

Abmahnungen – wer bereits versucht sich durch die DSGVO zu bereichern

Es war so klar. Kaum ist es 0 Uhr – und somit der 25.05.2018 – kommen sie aus ihren dunklen Höhlen gekrochen wie Vampire: Anwälte. Wochenlang hielten sie sich in ihren Dungeons versteckt um ihre Abmahnungen vorzubereiten. Glücklicherweise hielt es sich bisher noch in Grenzen. Ein Anwalt ist jedoch bereits voll ins Visier der Online Community geraten: Rechtsanwalt Orhan “Gollum” Aykac aus Augsburg. Dieser hat sofort am ersten Tag im Namen der Firma Erich Andreas Speck Dienstleistungen aus Linkenheim-Hochstetten mehrere Wettbewerber abgemahnt. Ganz dickes Plus für dein Karma Konto, Orhan. Schön mit der juristischen Keule auf die Kleinen draufkloppen, Mama ist sicher ganz stolz.

Als “dank für seine tolle und lobenswerte Arbeit” hat Orhan bereits viel Feedback seitens der Online Community gesammelt. Aktuell weißt sein Google Maps Eintrag einen Durchschnitt von 1,6 bei 35 Bewertungen auf. Gestern sah sein Eintrag übrigens noch so aus:

Orhan Gollum

Leider hat Google das Bild wieder entfernt…aber immerhin wird sein Name jetzt korrekt dargestellt 😉

Orhan Gollum2

Mehr zu diesem…ach mir fällt gar kein passendes Wort ein um so einen Menschen zu beschreiben. Hier die ganze Geschichte: Abmahnung Erich Andreas Speck Dienstleistungen wegen DSGVO

 

Das hier ist übrigens einer der Hauptverantwortlichen für den ganzen Unsinn: Jan-Phillip Albrecht. Bei dem dürft Ihr Euch für den Mehraufwand, die Kosten und die Angst bedanken. Der hat in seinem daily business GARANTIERT ganz viel mit den neuen Vorschriften zu tun, was Umsetzung und Einhaltung anbelangt…

Ich finde es einfach traurig, dass auch 2018 Entscheidungen mit solch weitreichenden Folgen immer noch von Personen getroffen werden, die einfach keine Ahnung von der Materie haben und nicht drin stecken. Vielleicht ist es doch mal an der Zeit für Fackeln und Mistgabeln…

Simpsons lynch mob

 

NACHTRAG 13.06.2018:

Echte DSGVO “Spezialisten” im Bundestag

Am 07.06.2018 gab es doch tatsächlich eine Debatte im Bundestag zum Thema DSGVO. Unglaublich, wie das ganze von manchen Parteivertretern zwanghaft & teilweise schön geredet wird, nur weil man eine Oppositionsmeinung gegenüber anderen Parteien vertreten will. Das ist alles sowas von am Bürger vorbeiregieren. Bla Bla & noch mehr Bla! KEINE AHNUNG von online – aber mitbestimmen wollen. Sad but true! Der Mayer von der CSU ist echt davon überzeugt, es wär alles eine tolle Sache und die ganzen Befürchtungen von Unternehmern & Fotografen wären unbegründet. Ja ja, is klar. Deshalb gingen auch so viele Seiten offline. Und das Gerede von wegen die DSGVO wäre vor 2 Jahren schon veranlasst worden und es hätte zahlreiche Aufklärungskampagnen gegeben…WHAT?! Sogar ICH habe erst im Dezember 2017 davon Wind bekommen. Er befürchtet auch nicht, dass Vereine oder kleine Handwerksbetriebe jetzt böse Schreiben bekommen, er vertraut da voll und ganz auf die Landesdatenschutzbeauftragten, dass die keine Abmahnwelle lostreten…ABER WAS IST MIT DEN GANZEN ANWÄLTEN DIE SCHEINFIRMEN AUFSETZEN ODER IM NAMEN VON UNTERNEHMEN ABMAHNEN VON DENEN SIE GAR NICHT BEAUFTRAGT WURDEN, DU LURCH?! R E A L I T Ä T S F R E M D ! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Redet etwas von “Bürgernah” – und ist weiter vom normalsterblichen Bürger entfernt als die Sonne vom Pluto! Dich Herr Mayer, will ich mal sehen wie Du das Ganze praktisch umsetzt. Nur mit ner simplen WordPress Seite, reicht schon. Das will ich mal sehen. Setzt Du mal Google Webfonts DSGVO konform um…oder DSGVO konforme Kontaktformulare. ICH krieg das hin. Läuft. Aber der kleine Malermeister Müller, der kriegt das nicht hin. Und DU Mr. Mayer, Du kriegst das auch nicht hin. Aber Du denkst ja auch, Facebook und Google sitzen wegen dem Datenschutz in Dublin…und nicht wegen den exorbitanten Steuervorteilen (was Deutschland halt mal wieder voll verpennt hat).

 

Die Grünen bringen Wachstum in die Papierindustrie

Auch geil: Tabea Rößner von den Grünen. Erstmal die AFD dissen, anstatt auf das Thema eingehen. Klar – Politiker – gegeneinander ankämpfen anstatt sich auf die Probleme zu fokussieren. FU. Diese Frau Rößner denkt übrigens, durch die DSGVO würde man keine Spam Emails mehr bekommen oder nicht mehr willkürlich überwacht werden…lololololololololol…bitte mal aufwachen. Das hat mit der DSGVO 0,0% zu tun…OMG und solche Leute sitzen in der Regierung. Das sind die Momente, in denen man überlegt, ob man lachen oder heulen soll. Ebenso bei der Aussage, die USA würden wegen unserer neuen Datenschutzstandards neidisch auf uns blicken und das Ganze würde zu einem Standortvorteil für uns werden. Deshalb hat ja auch dieses eine Unternehmen (ich recherchiere mal noch den Namen) aus der Big Data Branche seinen Standort in München jetzt dicht gemacht und 20 Leute auf die Straße gesetzt. Ach und eins noch, Frau “Grüne”: seids Ihr Euch eigentlich darüber bewusst, wie viele Unternehmen in diesem Land jetzt mit ihren Hostern einen Datenauftragsverarbeitunsgvertrag abschließen mussten und was das an Papier gekostet hat?! SEHR GRÜN!

 

Falko Mohrs – Onlinegott

Falko Mohrs (SPD): Der denkt auch, Facebook und Google haben ihren europäischen Hauptsitz in Dublin wegen andere Datenschutzbestimmungen. Und deshalb kam es zum Facebook Cambridge Analytics Skandal. Ja nee, is klar. Junge….aufwachen, please! Ja und Du konntest Deine Website selber DSGVO konform überarbeiten und es hat Dich keine 8000€ gekostet…ja is klar, Du hast ja auch kein Google Analytics im Einsatz, hast wohl eine von kA wem programmierte Seite die komplett auf 3rd Party Plugins verzichtet und nutzt weder Adsense noch Affiliate Links. Aber solche Webseiten sind die absolute Ausnahme im Netz. Gefühlt 70% sind WordPress Seiten, da hast Du bei einem vernünftigen Theme gleich mal zig Plugins, die Daten weiterübertragen. Ach…und eins noch: nein. Deine Seite ist NICHT DSGVO konform. Da fehlt die Checkbox beim Kontaktformular (ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten übertragen werden bla bla).

Ich bleib dabei; ein Gesetz verabschiedet von Menschen, die gar nicht wissen, was sie da beschlossen haben. Hier das Video zum selber ansehen. Viel Spaß mit dieser Realsatire:

 

PS: Homepage = die Startseite einer Website. Eine Website = der gesamte Online Auftritt. Also bitte nicht von Homepage Betreibern reden. Das zeugt nur von Eurer Unwissenheit von der Thematik.

 

Wie ist Deine Meinung zu der Thematik? Lass doch einfach einen Kommentar da 🙂

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü